SWR2 Service Warenkorb
Service-Hotline 07221 - 300 200
Nicht angemeldet
Illustration

Konzerte im Schloß Waldthausen

Inhalte werden geladen Seiteninhalte werden nachgeladen.

Abonnement






Preise und Kategorien


KAT.ABONNEMENT 
Preiskategorie 1€ 96.00  
Preiskategorie 2€ 84.00  
Preiskategorie 3€ 72.00  
Das Abonnement ist derzeit nicht buchbar.

Abonnementkonzerte


DATUMORTSAALVERANSTALTUNG
24.10.2018 Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Trio Feldmann/Berthaud/Hallynck

Tobias Feldmann (Violine)

Lise Berthaud (Viola)

Marie Hallynck (Violoncello)

 

Es sind eher Raritäten, doch wenn Komponisten Streichtrios schreiben, dann immer mit besonderer Kunstfertigkeit und für einen erlesenen Kreis von Kennern und Liebhabern – wie das Divertimento KV 563 von Wolfgang Amadeus Mozart, das exemplarisch für diesen Gattungsanspruch steht. Ludwig van Beethoven fand darin ein willkommenes Experimentierfeld, bevor er sich an seine Streichquartette wagte. Entsprechend vertieft in Substanz und Ausdruck präsentiert sich sein fünftes Trio. Jean Françaix knüpft mit dieser Gattung in bester neoklassizistischer Manier an die Musik der Wiener Klassik an und schlägt den programmatischen Bogen zurück zum Beginn des Programms. Wenn Tobias Feldmann, Lise Berthaud und Marie Hallynck , drei preisgekrönte junge Streichersolisten von internationalem Rang, zusammenfinden, um sich gemeinsam dieser Gattung zu widmen, ist ein Ergebnis auf höchstem Niveau garantiert.

 

05.12.2018 Bild:Tickets vorhanden Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Ensemble Stravaganza

Ensemble Stravaganza

 

Domitille Gilon (Violine)

Ronald Martin Alonso (Viola da Gamba)

Damien Pouvreau (Theorbe)

Thomas Soltani (Cembalo)

 

Die Geigerin Domitille Gilon und der Cembalist Thomas Soltani suchen seit vielen Jahren höchst erfolgreich die Partnerschaft führender Musiker der historisch informierten Aufführungspraxis, um insbesondere Barockmusik mit ein oder zwei hohen Melodieinstrumenten aufzuführen. In seinem aktuellen Programm zeigt das Ensemble Stravaganza die faszinierende Vielfalt der barocken Violinkunst jenseits der Alpen im 17. Jahrhundert – mit Komponisten wie Biber, Pandolfi Mealli oder Schmelzer, die damals als Geigenvirtuosen in ganz Europa gerühmt und geachtet wurden. Mit hochkarätigen Wettbewerbspreisen im Bereich der Alten Musik ausgestattet, ist das Ensemble Stravaganza nicht nur bei den namhaften Festivals weltweit gefragt, sondern findet auch mit seinen das Repertoire an Wiederentdeckungen stetig bereichernden Konzeptalben viel Beifall von Publikum und Fachpresse .

 

06.02.2019 Bild:Tickets vorhanden Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Hirundo Maris

Hirundo Maris

 

Arianna Savall (Sopran und Tripelharfe)

Petter Udland Johansen (Tenor, Hardanger Fiddle und Cister)

Michal Nagy (Gitarre)

 

2009 gründeten Arianna Savall und Petter Udland Johansen das Ensemble Hirundo Maris, das sich auf Musik vom Mittelalter bis zum Barock, eigene Kompositionen und Early Fusion spezialisiert hat. Aus ihrer Zusammenarbeit ist der schöpferische Schwerpunkt, die Verbindung mediterraner und nordischer Musik, entstanden. Wie die Schwalbe, die dem Ensemble ihren Namen verleiht, finden sie über das Meer und den Klang zu gemeinsamen Wegen, die seit Menschengedenken Skandinavien und die

iberische Halbinsel miteinander verbinden. Singen und sich dabei auf der Harfe begleiten – das ist eine uralte Tradition, die Arianna Savall in der Verbindung von Alter und Neuer Musik, von Komposition und Improvisation sowie von Volksgut und Kunstanspruch wieder aufleben lässt. Ihre berühmten Eltern, der Gambist Jordi Savall und die Sängerin Montserrat Figueras, waren ihr hochkarätige Vorbilder; die Tochter ist indes mit ihrem individuellen künsterlischen 'Weg nicht minder erfolgreich.

 

 

03.04.2019 Bild:Tickets vorhanden Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Valerij Sokolov, Violine - Evgeny Izotov, Klavier

Valeriy Sokolov (Violine)

Evgeny Izotov (Klavier)

 

1986 im ukrainischen Charkov geboren, verließ Valeriy Sokolov nach

frühen Wunderkind-Erfolgen seine Heimat, um sich in England an der

renommierten Yehudi Menuhin-School weiterzubilden. Es war die richtige

Entscheidung, denn seitdem konnte Sokolov zügig an die Weltspitze

junger Geigensolisten aufsteigen. Kaum ein großes, international bedeutendes

Orchester, kaum ein herausragender Dirigentenname, mit dem

er nicht zusammengearbeitet hätte. Künstlerpersönlichkeiten wie Andris

Nelsons, Vasily Petrenko oder Yannick Nézet-Séguin zählen zu seinen regelmäßigen

Partnern. Neben seinen vielgelobten CD-Einspielungen wurde

Bruno Monsaingeons Film „Un violon dans l’âme/Natural Born Fiddler“,

die Aufnahme eines Sokolov-Rezitals 2004 in Toulouse, von der Fachkritik

begeistert gefeiert. Mit Evgeny Izotov ist sein Klavierpartner einer der

wichtigsten Vertreter der neuen St. Petersburger Klavierschule, der seinen

letzten Schliff in Paris bekam. Der 1979 geborene Sohn einer Musikerfamilie

war schon mit 15 Jahren ein souveräner Wettbewerbsgewinner und

hat sich seitdem als Solist wie als Kammermusiker und nicht zuletzt als

Lehrer einen hervorragenden Namen gemacht .

 

23.10.2019 Bild:Tickets vorhanden Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Aris Quartett

Aris Quartett

Anna Katharina Wildermuth (Violine)

Noémi Zipperling (Violine)

Caspar Vinzens (Viola)

Lukas Sieber (Violoncello

 

 

Das ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ beschreibt das Aris Quartett als „die Zukunft der Klassik-Szene”, NDR Kultur sieht das Ensemble „auf dem Sprung in die Weltkarriere“. Bereits als Jugendliche wurden Anna Katharina Wildermuth und Noémi Zipperling (Violine), Caspar Vinzens (Viola) und der aus Mainz stammende Lukas Sieber (Violoncello) zusammengeführt – was 2009 als Experiment an der Frankfurter Musikhochschule begann, erwies sich rasch als Glücksfall. Heute zählt das Aris

Quartett zu den gefragtesten Quartetten seiner Generation mit weltweiten

Engagements in großen Konzerthäusern und bei renommierten Festivals.

Nach ihrem Studium bei Günter Pichler vom Alban Berg Quartett und

geprägt durch das Artemis Quartett und Eberhard Feltz, beeindrucken

die Musiker das Publikum mit künstlerischer Exzellenz und Emotionalität.

Großes Aufsehen erregte das u.a. von der Landesstiftung Villa Musica

geförderte Quartett 2016 mit dem Gewinn des Kammermusikpreises der

Jürgen-Ponto Stiftung sowie mit gleich fünf Preisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD.

 

04.12.2019 Bild:Tickets vorhanden Waldthausen Im Wald 1, Schloß Waldthausen Neumeyer Consort

Neumeyer Consort

 

Raphael Höhn (Tenor)

Mitglieder des Gutenberg Kammerchors

Neumeyer Consort

Felix Koch (Violoncello und Leitung)

 

Das Neumeyer Consort wurde 2007 von dem Cellisten Felix Koch mit dem Ziel gegründet, die Lebendigkeit und Vielseitigkeit barocker Musik in variablen Besetzungen hörbar zu machen. Es ist „ensemble in residence“ der Frankfurter Kaisersaalkonzerte und erhält Konzerteinladungen namhafter Bühnen und Festivals in ganz Europa. Neben der Zusammenarbeit mit Spezialisten der Alten Musik wie Andreas Scholl, Konrad Junghänel, Ton Koopmann und Masaaki Suzuki sieht sich das Neumeyer Consort einem pädagogischen Auftrag verpflichtet: Die enge Kooperation mit der Hochschule für Musik Mainz ermöglicht diverse gemeinsame Projekte, u.a. die regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Gutenberg Kammerchor, der sich aus Mitgliedern des UniChors Mainz unter der Leitung von Felix Koch formiert hat. Der Tenor Raphael Höhn wurde in Zürich und Den Haag ausgebildet. Er arbeitete u.a. mit Ton Koopman, Frans Bruggen und Andrea Marcon zusammen, wobei ihn sein Weg bereits zum Lucerne Festival, zu den Händel Festspiele Göttingen und zum Bachfest Leipzig führte.