Illustration

SWR Linie Zwei

SWR Linie 2

30.01.2020 Linie 2

30.01.2020 Linie 2

QUASI UNA FANTASIA

 

GYÖRGY KURTÁG

Grabstein für Stephan fur Gitarre und im Raum verteilte Instrumentalgruppen op. 15c

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Klaviersonate Es-Dur op. 27 Nr. 1 "Sonata quasi una fantasia"

GYÖRGY KURTÁG

Quasi una fantasia für Klavier und im Raum verteilte Instrumentengruppen op. 27 Nr. 1

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Streichquartett f-Moll op. 95 (Fassung für Streichorchester von Gustav Mahler)

 

Jurgen Ruck, Gitarre

Denes Varjon, Klavier

SWR Symphonieorchester

Bas Wiegers, Dirigent

 

Meine Muttersprache ist Bartok und Bartoks Muttersprache war Beethoven." Dass György Kurtág sich als kompositorischer Enkelsohn von Ludwig van Beethoven versteht, lässt sich besonders gut in seiner zugleich feinen und kraftvollen Kammermusik nachvollziehen. In "Quasi una fantasia" wird diese Verbindung explizit: Aspekte aus Beethovens beiden Klaviersonaten op. 27 mit dem gemeinsamen Titel "Quasi una fantasia" verräumlichen sich in neuen Anordnungen und Klangfarben. Aber – und das erfahren wir 2020 allerorten – György Kurtág war nicht der erste oder einzige Komponist, der sich mit Beethoven beschäftigte. Gustav Mahler tat’s auf seine Weise: Er verhalf dem Streichquartett op. 95 zu orchestraler Ausdehnung.

ORT: Freiburg
BEGINN: 20:00 Uhr   |   EINLASS: 19:00 Uhr
SAAL: E-Werk

E-Werk

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
In den Warenkorb
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.