Illustration

SWR Linie Zwei

SWR Linie 2

21.11.2019 Linie 2

21.11.2019 Linie 2

LE SALON DE PARIS

 

CLAUDE DEBUSSY

La plus que lente, Walzer

GEORGE ANTHEIL

Klavierkonzert Nr. 2

CLAUDE DEBUSSY

La serenade interrompue aus Préludes fur Klavier, Band I

(Fassung für Sopran und Kammerensemble von Fabio Nieder)

ERIK SATIE

Gymnopédies Nr. 1 und 3 (Fassung für Orchester von Claude Debussy)

JOHANNES SCHÖLLHORN

"Va" d‘après Jules Massenet – Expressions lyriques für Stimme und kleines Orchester

 

Sarah Maria Sun, Sopran

Rei Nakamura, Klavier

SWR Symphonieorchester

Jean- Michaël Lavoie, Dirigent

Lydia Jeschke, Moderation

 

Pariser Salons hatten es in sich. Hier wurde in ambitionierter Halböffentlichkeit geliebt und gelitten, es wurde formuliert, musiziert und diskutiert. Claude Debussy kannte die Salons des beginnenden 20. Jahrhunderts gut – so gut, dass er sich ihren musikalischen Gepflogenheiten auch ironisch nähern konnte, wie in seinem "langsamsten Walzer", den er "a la Bierstube" orchestrierte. Etwas später nutzte der Wahl-Pariser George Antheil die Salons der 1920er-Jahre auch für den ein oder anderen Skandalauftritt. Sein zweites Klavierkonzert entstand kurz nach dem wilden "Ballet mechanique". Johannes Schöllhorn hat sich noch im 21. Jahrhundert in das Flair der Fin-de-Siecle-Melodramen von Jules Massenet verliebt und lässt die Salonkompositionen neu und orchesterfarbig aufleben. Ein Abend der expressions lyriques.

ORT: Freiburg
BEGINN: 20:00 Uhr   |   EINLASS: 19:00 Uhr
SAAL: E-Werk

E-Werk

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
In den Warenkorb
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.