Preisträger

21.05.2018

Preisträger ARD-Musikwettbewerbs Einstand II

Friedrich Witt: Quartett Es-Dur für Horn, Violine, Viola und Violoncello
Max Reger: Trio für Violine, Viola und Violoncello d-Moll op. 141b
Ludwig van Beethoven: Sonate für Horn und Klavier F-Dur op. 17
Hermann Goetz: Quintett für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier c-moll op. 16

Andrea Obiso, Violine
Katarzyna Budnik-Galazka, Viola
Bruno Philippe, Violoncello
Wies de Boevé, Kontrabass
Wataru Hisasue, Klavier
Katerina Javurkova, Horn

Der Beethoven-Zeitgenosse Friedrich Witt war zu seiner Zeit im süddeutschen Raum ein hoch geachteter Komponist, stilistisch stand er Haydn nahe. Sein Werk für Horn und Streichtrio folgt der Tradition des »Quatuor concertant«, das sich vor allem in Frankreich großer Beliebtheit erfreute – auch an den deutschen Fürstenhöfen, die sich kulturell am westlichen Nachbarn orientierten. Hermann Goetz gehört zu den tragischen Künstlern des 19. Jahrhunderts, denen in ihrer kurzen Schaffenszeit neben den Größen der Epoche kein nachhaltiger Durchbruch gelang. Bedauerlich. Wenn man seine Kammermusik richtig beurteilen wolle, müsse man Mozarts beste Quartette und Quintette zum Vergleich heranziehen, meinte George Bernard Shaw. Für sein Klavierquintett op. 16 wählte er dieselbe Besetzung, die Schubert dem damaligen Auftrag entsprechend für sein »Forellenquintett« verwendete. Mit seinen Streichtrios durchmaß Beethoven gleichsam im Zeitraffer die Entwicklung von Serenaden- zum anspruchsvollen Kammermusikstil.

Mehr anzeigen
ORT: Schwetzingen
BEGINN: 15:00 Uhr   |   EINLASS: 14:45 Uhr
SAAL: Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
        In den Warenkorb        
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.

Bei dieser Veranstaltung sind folgende Versandarten möglich:
Postversand:   4.50 Euro
Print@Home:   1.50 Euro