Streichquartette

10.05.2018

Belcea Quartet

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett B-Dur KV 589 »Preußisches-Quartett Nr. 2«
Leoš Janácek : Streichquartett Nr. 1 nach Tolstois »Kreutzer-Sonate«
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett f-Moll op. 80

Corina Belcea, Violine
Axel Schacher, Violine
Krzysztof Chorzelski, Viola
Antoine Lederlin, Violoncello

Äußere Anlässe und Inspirationen gehen in musikalische Charaktere über. In seinen Preußischen Quartetten huldigte Mozart dem Widmungsträger Friedrich Wilhelm II., indem er dessen Instrument, dem Cello, eine ungewöhnlich prominente Rolle zuwies. Die Hommage wurde zum satztechnischen Wahrzeichen: Das Cello tritt als Bassinstrument, aber auch in hoher Lage als führende Oberstimme auf. Die Doppelrolle macht aus dem Quartett ein virtuelles Quintett. Leoš Janácek fängt in seinem ersten Streichquartett die innere Dramatik von Leo Tolstois Novelle »Kreutzer-Sonate« auf, der Geschichte einer tragischen, musikbefeuerten Liebe, und biegt sie um. Mendelssohns Opus 80 steht nicht nur in der Trauertonart f-Moll, es ist eine Trauermusik auf den Tod seiner Schwester Fanny, Nachruf und Memento mori.

 

Mehr anzeigen
ORT: Schwetzingen
BEGINN: 11:00 Uhr   |   EINLASS: 10:45 Uhr
SAAL: Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
        In den Warenkorb        
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.

Bei dieser Veranstaltung sind folgende Versandarten möglich:
Postversand:   4.50 Euro
Print@Home:   1.50 Euro