Streichquartette

13.05.2018

Pavel Haas Quartett

Antonín Dvorák: Streichquartett Nr. 14 As-Dur op. 105
Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 2 A-Dur op. 68

Veronika Jarušková, Violine
Marek Zwiebel, Violine
Jirí Kabát , Viola
Peter Jarušek, Violoncello  

Wenn sich im späten Schaffen eines Künstlers Werke des Übergangs finden lassen, dann bei Antonín Dvorák. Das As-Dur-Quartett war seine letzte Komposition ohne ausdrückliches Programm, und »doch scheint es in der rhetorischen Haltung und in der eigenwilligen Art seiner Motivik die Hinwendung zur Symphonischen Dichtung vorwegzunehmen« (Klaus Döge), die unmittelbar danach sein Oeuvre beherrschte. – Mit dem Streichquartett A-Dur op. 68, komponiert Ende 1944, endet die Reihe von Schostakowitschs »Kriegskompositionen« – mit einem Stück des Gedenkens. Das Rezitativ des zweiten Satzes beschwört vokale Formen der Klage, der dritte Satz die Tradition des Totentanzes. Die Wiederkehr der Ruhe nach Phasen heftiger Erregung gibt im Finale vorsichtigen Hoffnungstönen Raum – an der Schwelle zur Friedenszeit, die ihre eigene Plage hat.

Mehr anzeigen
ORT: Schwetzingen
BEGINN: 11:00 Uhr   |   EINLASS: 10:45 Uhr
SAAL: Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

Mozartsaal, Schwetzinger Schloss / Linker Zirkel

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
        In den Warenkorb        
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.

Bei dieser Veranstaltung sind folgende Versandarten möglich:
Postversand:   4.50 Euro
Print@Home:   1.50 Euro