Illustration

Schwetzinger SWR Festspiele 2020

29.05.2020 Klavierabend Fabian Müller

29.05.2020 Klavierabend Fabian Müller

Fabian Müller, Klavier

Charles Ives 1874 – 1954 Sonate Nr. 2 »Concord, Mass., 1840 – 1860«
Johannes Brahms 1833 – 1897 Drei Intermezzi op. 117
Ludwig van Beethoven 1770 – 1827 Sonate für Klavier Nr. 23 f-Moll op. 57 »Appassionata«

29 Jahre jung ist Fabian Müller. Unter seinen Auszeichnungen stechen zwei hervor: der Sieg im Busoni-Wettbewerb, verbunden mit dem Sonderpreis für die Interpretation zeitgenössischer Musik, und der erste Preis im Wettbewerb »Ton und Erklärung «, bei dem musikalische und verbale Vermittlung eines Werkes bewertet werden. Er setzt zwei kompositorische Ideale in Kontrast zueinander: Expansion und Reduktion. Expansiv ist Charles Ives’ Concord-Sonata , ein Pionierwerk der Moderne: Mit den Mitteln der Musik greift sie in die Gedankenwelt idealistischer Philosophie. Expansiv ist Beethovens Sonate f-Moll, der Tonart dunkler Leidenschaft, in Form und Emotionalität; sie riskiert bisweilen den inneren Zusammenhang. Brahms dagegen reduziert: Seine Intermezzi entlocken einem knappen Urgedanken einen Mikrokosmos an Variationen und Deutungen.

Einführung: 18:30 Uhr, Mozartsaal

ORT: Schwetzingen
BEGINN: 19:30 Uhr   |   EINLASS: 18:15 Uhr
SAAL: Mozartsaal, Schloss Schwetzingen/ Linker Zirkel

Mozartsaal, Schloss Schwetzingen/ Linker Zirkel

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
In den Warenkorb
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.