Illustration

Schwetzinger SWR Festspiele 2020

15.05.2020 Grenzgänge: Jasmin Toccata & Jean Rondeau

15.05.2020 Grenzgänge: Jasmin Toccata & Jean Rondeau

Jean Rondeau, Cembalo
Keyvan Chemirani, Perkussion
Thomas Dunford, Erzlaute

Werke von Johannes Hieronymus Kapsberger, Joan Ambrosio Dalza, Robert de Visée, Henry Purcell, Antonio Soler, Bernardo Storace, Keyvan Chemirani

Die Ära des Barock war eine Zeit großer Entdeckungen und kühner Reisen. Dieser Zeitgeist hielt auch in den Künsten Einzug und verlockte manchen Komponisten zu Fantasien über exotischen Klangzauber. Das Ensemble Jasmin Toccata nimmt sich nicht die Klangträume der Europäer von fremden Ländern und Menschen vor, sondern durchwirkt und konfrontiert Werke des Barock mit moderner persischer Klangkunst, die in einer langen Überlieferung wurzelt. Barocke Instrumente wie Laute und Cembalo mischen sich mit persischen Perkussionsinstrumenten; melodiefähige Trommeln wie die Zarb, deren kunstvolles Spiel in der Familie von Keyvan Chemirani eine lange Tradition hat, übernimmt Partien barocker Zupfinstrumente. Der Name des Ensembles ist Programm: Toccata (eine barocke Form) steht für Virtuosität, Jasmin für das betörende Aroma zarter Klänge. Und endlich ist Jean Rondeau, ein grandioser Cembalo-Virtuose, in Schwetzingen zu erleben.

ORT: Schwetzingen
BEGINN: 21:30 Uhr   |   EINLASS: 21:15 Uhr
SAAL: Orangerie, Schloss Schwetzingen

Orangerie, Schloss Schwetzingen

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
In den Warenkorb
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.