Illustration

Schwetzinger Festspiele 2019

Schwetzinger SWR Festspiele 2019

04.05.2019 Grenzgänge: Jenseits von Thrakien

04.05.2019 Grenzgänge: Jenseits von Thrakien

Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Sokratis Sinopoulos, Laute
Bijan Chémirani, Perkussion
Keyvan Chémirani, Perkussion

Eine musikalische Erkundungstour von Armenien über Griechenland und Persien bis nach Indien mit Werken von Luciano Berio, Jonathan Harvey, Sokratis Sinopoulos, Bijan und Keyvan Chémirani u. a.

Mit seinem mitreißenden »Thrace«-Projekt (Thrakien) – auch auf CD veröffentlicht eröffnete uns Jean-Guihen Queyras gemeinsam mit den Brüdern Bijan und Keyvan Chémirani und Sokratis Sinopoulos eine faszinierende musikalische Welt jenseits des klassischen Repertoires. Zeitgenössische Musik, Improvisationen und die Musik des Mittelmeerraums kreuzten sich in einem einzigen musikalischen Atemzug. Nun betreten die vier virtuosen Musiker wieder gemeinsam Neuland und erkunden die Musik von Armenien über Griechenland und Persien bis nach Indien. Zu Laute, Cello und den Schlaginstrumenten gesellen sich die Saz und die Santur. Zwei Stücke für Solocello bilden die Brücke zum zeitgenössischen westlichen Repertoire: Luciano Berios berühmte Sequenza XIV , die auf Klängen aus Sri Lanka beruht, und Jonathan Harveys Curve with Plateaux , inspiriert von indischer Musik. Ein Dialog musikalischer Traditionen aus Ost und West.

 

ORT: Schwetzingen
BEGINN: 21:30 Uhr   |   EINLASS: 21:00 Uhr
SAAL: Orangerie, Schloss Schwetzingen

Orangerie, Schloss Schwetzingen

100%
AUSGEWÄHLTE PLÄTZE Keine Plätze ausgewählt.
In den Warenkorb
Mögliche Ermäßigungen können im Warenkorb nach dem Anmelden gewählt werden.

Bei dieser Veranstaltung sind folgende Versandarten möglich:
Postversand:   4.50 Euro
Print@Home:   0.00 Euro